Iyengar Yoga

Das Wort Yoga entstammt der Sanskrit-Wurzel „yui“ und bedeutet „vereinen, verbinden, an jochen“. Es ist ein Weg, mit seinem innersten Wesen in Kontakt zu treten und sich damit zu verbinden...

Der heutige Yoga ist ein Ganzheitliches Übungssystem, das jeder Mensch praktizieren kann, ganz unabhängig von seiner körperlichen Verfassung. Auch Religion und Glaubenseinstellung spielen keine Rolle. Die Übungen fördern die Gesundheit und das Wohlbefinden, auf verschiedensten Ebenen. Die Wahrnehmung wird verfeinert, was zu innerer Ausgeglichenheit und Ruhe führt. Das Bewusstsein entwickelt sich und Stress wird automatisch abgebaut. 

 

 

Iyengar Yoga Trägt seinen Namen von B.K.S. Iyengar (1918 – 2014) einer der bekanntesten zeitgenössischen Meister des Yoga und einer der Hauptverantwortlichen für die Verbreitung des Yoga im Westen. In den Lektionen dieses klassischen Hatha-Yoga werden vor Allem Körperhaltungen (Asanas) und Atemtechniken (Pranayama) geübt, was Körper und Geist harmonisch entwickelt. Es wird viel Wert auf genaue Ausrichtung gelegt und Hilfsmittel (Blöcke, Gurte, Decken) werden dort eingesetzt, wo es an Beweglichkeit oder Kraft fehlt. So können die Übungen auf jeden Körper zugeschnitten werden und jede(r) Teilnehmer(in) kann, in Ausgeglichenheit, an seinen individuellen Grenzen arbeiten. Durch die regelmässige und differenzierte Aktivierung des Körpers werden «vergessene» Bereiche ins Bewusstsein gebracht, was gute Voraussetzungen schafft, um tiefere Aspekte unseres Seins zu erfahren.

© 2018 yogaram.ch